Über Alpha Trains

„Success is not just a skillset … it‘s an attitude“

Unter diesem Leitgedanken zeigen wir in unserem Imagefilm, was unser Business ausmacht.

Schauen Sie doch mal rein!

Alpha Imagefilm

Alpha Trains - eine Erfolgsgeschichte


1994
  • Jahr 1994

    Privatisierung der British Rail

    Im Zuge der Privatisierung der staatlichen Eisenbahngesellschaft des Vereinigten Königreichs, der British Rail (BR), wird 1994 das gesamte Rollmaterial der BR an sogenannte ROSCOs (Rolling Stock Companies) verkauft, die ihr Eigentum an die Bahnbetriebsgesellschaften vermieten.

    Daraus entstehen 1994 drei neue ROSCOs: Angel Trains, Porterbrook und Eversholt Rail.

  • Jahr 1999 - 2002

    Expansion außerhalb Großbritanniens

    Ab 1999 kümmert sich "Angel Trains International" um die Expansion außerhalb Großbritanniens.

    Zwei Jahre später, 2001, eröffnet das Büro in Antwerpen, verantwortlich für die Vermietung von Lokomotiven.

    2002 folgt der für den Personenverkehr in Kontinentaleuropa verantwortliche Geschäftsbereich mit Sitz in Köln.

  • Jahr 2008

    Verkauf der Angel Trains Gruppe

    Im Sommer 2008 kauft ein internationales Investorenkonsortium die gesamte Angel Trains Gruppe von der Royal Bank of Scotland (RBS).

    Damit wird Angel Trains International vom britischen Geschäftsbereich getrennt und operiert seither als unabhängiges Unternehmen.

  • Jahr 2009

    Umbenennung in Alpha Trains

    Im Dezember 2009 wurde Angel Trains International in Alpha Trains umbenannt und agiert seither im Markt unabhängig von der britischen Gesellschaft, die weiterhin als Angel Trains firmiert.

    Eigentümer von Alpha Trains sind Arcus Infrastructure Partners, AMP Capital und PSP Investments.

  • Jahr 2012 - 2016

    Weitere starke Wachstumsphase

    In den folgenden Jahren vergrößert sich das Alpha Trains Portfolio deutlich durch den Kauf von Personenzügen und die Übernahme des verbleibenden Lokomotiv- und Zug-Portfolios der Royal Bank of Scotland.

    Die Etablierung einer neuen Finanzierungsplattform von € 1,5 Mrd. sowie zahlreiche neue Fahrzeuge sorgen für eine zusätzliche Stärkung des Geschäftsmodells.

  • Jahr 2016

    Weitere Refinanzierung

    Die Alpha Trains Gruppe refinanziert etwa € 600 Mio. - erstmalig teilweise über den US-amerikanischen Privatplatzierungsmarkt.

    Im Rahmen der Refinanzierung schließt Alpha Train die erste „grüne“ Privatplatzierung in der Bahnbranche ab. Der Kauf weiterer 89 Züge stärkt die Marktposition des Vermieters.

  • Jahr 2017

    Neubauten erweitern Flotten-Portfolio

    Die Alpha Trains Flotte wächst: Mit dem Neubau von 13 FLIRT Elektrotriebzügen der neuesten Generation für die Netze „TWN“ und „HWN“ erweitert Alpha Trains das Zugportfolio erneut, der Neubau von 10 neuen Siemens Vectron MS und sechs neuen Euro 4000 ergänzt die Lokflotte.

    Zurzeit besitzt Alpha Trains rund 435 Triebzüge und 370 Lokomotiven mit einem Gesamtwert (2016/17) von über € 2,5 Mrd.