Neuigkeiten von Alpha Trains

  

© Stadler | http://www.stadlerrail.com/
  • Locomotives News
  • 08. Juni 2018
  • Pressemitteilung, Alpha Trains

Alpha Trains vergrößert Marktanteil in Frankreich

Alpha Trains erweitert Lokomotivflotte um 6-achsige Lokomotiven der neuesten Generation

Köln, 8. Juni 2018 - Alpha Trains hat einen Kaufvertrag für neun dieselelektrische Lokomotiven vom Typ EURO4001 mit Stadler Rail Valencia unterzeichnet. Die Lokomotiven der neuesten Generation sind langfristig an die SNCF-Tochtergesellschaft VFLI vermietet, die ihren Güterverkehr mit den neuen Schienenfahrzeugen in Frankreich ausbaut.

Die EURO4001 ist eine Weiterentwicklung der erfolgreichen EURO4000, von der Alpha Trains bereits 30 Fahrzeuge besitzt. Die EURO4000-Lokomotive zeichnen sich durch ihre hohe Zuverlässigkeit aus und sind an mehrere Betreiber in Spanien und Portugal vermietet. Die Lieferung der neuen EURO4001-Lokomotiven, die für den Betrieb in Frankreich und Belgien unter anderem mit ETCS ausgerüstet sind, ist für 2020 geplant.

Auf Grundlage der langjährigen Geschäftsbeziehung mit VFLI, stärkt Alpha Trains durch die neuen EURO4001 seinen Marktanteil in Frankreich.  Fernando Pérez, Geschäftsführer Alpha Trains Locomotives, sagte: „Unsere Geschäftsbeziehung mit VFLI geht bereits bis ins Jahr 2005 zurück - wir freuen uns, mit den neun EURO4001 Lokomotiven die Zusammenarbeit zu intensivieren und die Flotte von VFLI in den kommenden Jahren zu stärken.

Ebenfalls positiv ist die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Stadler Rail Valencia, die mit den EURO4000-Lokomotiven in Spanien und Portugal begann und sich jetzt in Frankreich und Belgien fortsetzt.“

Die leistungsstarken EURO4001 Lokomotiven bieten Flexibilität, hohe Zugkraft, geringen Energieverbrauch und niedrige Betriebskosten. Sie haben einen starken Dieselmotor mit einer Leistung von 2.800 kW, der die strengsten Abgasemissionen erfüllt (EC 26/2004 Stufe IIIB) und von der neuesten AC / AC-Technologie profitiert, um die Traktion unabhängig auf jede der 6 Achsen zu übertragen.


Über VFLI

Seit der Gründung 1998 hat sich VFLI, ein Tochterunternehmen von SNFC, der staatlichen Eisenbahngesellschaft Frankreichs, zu einem führenden Eisenbahnunternehmen im Schienengüterverkehr entwickelt. Das dynamische Unternehmen verzeichnet nachhaltiges Wachstum und beschäftigt rund 900 Mitarbeitende, deren Arbeit sich vor allem um die Kundenbedürfnisse in Bezug auf Sicherheit, Qualität und Schnelligkeit dreht. So ist das Unternehmen in der Lage, maßgeschneiderte Transportlösungen anzubieten. VFLI setzt das breite Fachwissen und die Professionalität gezielt ein, um die Schiene zum bevorzugten Transportsystem für Güter zu machen. Das Unternehmen hat täglich rund 60 Züge auf dem französischen Bahnschienennetz im Einsatz und kümmert sich ebenfalls um Logistikarbeiten an den Industriestandorten ihrer Kunden. Weiter teilt VFLI nicht nur das Fachwissen, sondern auch Schienenfahrzeuge und Schwermaschinen mit Unternehmen, die in der Eisenbahninstandhaltung aktiv sind (Mehr Infos zu VFLI: http://www.vfli.fr/).

Über Stadler

Stadler baut seit 75 Jahren Züge. Der Systemanbieter von Lösungen im Schienenfahrzeugbau hat seinen Hauptsitz im ostschweizerischen Bussnang. An mehreren Produktions- und Engineering-Standorten in der Schweiz, in Deutschland, Spanien, Polen, Ungarn, Tschechien, Weissrussland und den USA sowie über 30 Servicestandorten arbeiten über 7600 Mitarbeitende. Servicestandorte betreibt Stadler an den Produktionsstandorten und darüber hinaus unter anderem auch in Algerien, Dänemark, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Russland, Schweden und in Großbritannien. Stadler bietet eine umfassende Produktpalette im Bereich der Vollbahnen und des Stadtverkehrs an: Highspeed-Züge, Intercity-Züge, Regio und S-Bahnen, U-Bahnen, Tram-Trains und Trams. Überdies stellt Stadler Streckenlokomotiven, Rangierlokomotiven und Reisezugwagen her. Darunter befindet sich auch Europas stärkste dieselelektrische Lokomotive. Stadler ist der weltweit führende Hersteller von Zahnradbahnfahrzeugen (Mehr Infos zu Stadler: http://www.stadlerrail.com/).